Kaum eine Region bietet so viele Möglichkeiten wie der Chiemgau: Von kleinen Spaziergängen, über große Bergtouren, Schifffahrten, Moorwanderungen und Kulturprogramme – es ist für jeden etwas dabei. Um schon mal einen kleinen Überblick zu verschaffen haben wir ein paar Vorschläge für Euch:

Kampenwand

Die Kampenwand ist der bekannteste Berg unserer Gegend und mit 1668 m bietet er einen tollen Ausblick auf die Umgebung. Ausgehend von der Talstation in Aschau i. Ch. könnt Ihr den Berg zusammen mit eurem Vierbeiner in einer kleinen Gondel bezwingen. Nicht weit von der Bergstation entfernt findet ihr bereits die erste Einkehrmöglichkeit mit Sonnenterrasse und tollem Ausblick.

Wem die Gondel zu fad ist, hat ein Dutzend anderer Möglichkeiten die Kampenwand zu Fuß zu erklimmen: ausgehend von der Talstation, Gschwendt, einem der umliegenden Berg oder sogar vom Hof aus.

Hochfelln

Wir haben den Hochfelln zu unserem Traumberg ernannt, weil ihr vom Gipfel des Hochfelln einen wirklich atemberaubenden Blick auf Chiemsee und Chiemgau habt. Aber nicht nur das naheliegende offenbart sich Euch: bei gutem Wetter kann man bis zum Glocknermassiv sehen. Eine sehr urige Gaststätte verpflegt euch in 1669 m mit leckeren Schmankerln. Hoch und runter kommt ihr bequem in einer Großraumgondel.

Der Weg von der Gipfel- zur Mittelstation ist relativ steil und nicht für jeden Vierbeiner geeignet. Empfehlenswert für alle Pfoten und Füße ist der Weg von der Mittelstation zurück zum Parkplatz an der Talstation.

Geigelstein

Der Geigelstein mit seinen 1813 m ist mit dem Vierbeiner nur zu Fuß erreichbar, da die Sessellifte nichts für Vierbeiner sind. Oben angekommen bietet der Geigelstein viele Almen und Wanderwege und natürlich einen schönen Ausblick!

Steinplatte

Über eine Mautstraße oder mit der Seilbahn erreicht man die Steinplatte und damit viele wunderschöne Wanderwege, Almen und Wälder auf 1869 m.

Hochplatte

Die 1586 m hohe Hochplatte ist sehr leicht über breite Forstwege begehbar. Eine Abkürzung durch den Sessellift ist nicht für jeden Hund geeignet. Oben angekommen wartet eine kleine Hütte mit leckeren Kleinigkeiten. Frisch gestärkt kann man von der Hochplatte sogar bis auf die Kampenwand wandern.

Taubensee

Auf 1150 m befindet sich das blaue Auge des Chiemgaus – der Taubensee. Wenn man den Aufstieg, der je nach Wanderweg zwischen 2,5 h bis 4 h benötigt hinter sich gebracht hat, belohnt die wunderschöne Landschaft, das kristallklare Wasser, die vielen umliegenden Wiesen und eine kleine Almwirtschaft jedes Wandererherz. Im Sommer freuen sich nicht nur die Vierbeiner über die Erfrischung im kühlen Bergsee.

Chiemsee

Der Chiemsee mit seinen zwei Inseln sollte in keinem Urlaub fehlen. Die Schiffe der Chiemsee Schifffahrt nehmen auch unsere Vierbeiner mit auf die Inseln, die mit einem Königsschloss und einem Kloster nicht nur kulturell einiges zu bieten haben.

Vom Hof aus erreicht ihr den Chiemsee übrigens in weniger als einer Stunde zu Fuß und in wenigen Minuten mit dem Auto.

Der Chiemseerundweg mit seinen 57 km kann in kleinen Etappen oder als Ganzes zum Beispiel mit dem Fahrrad genommen werden. Entlang des Chiemsees finden sich immer wieder kleine Strände und Gaststätten, die zum Verweilen einladen.

Almen in der näheren Umgebung

Ausgehend vom Hof erreicht man schon in ca. einer Stunde die ersten Almen:

die Lindlalm,

die zwar nicht bewirtet ist, aber einen wunderschönen Ausblick bietet (ca. 1h Gehweg)

die Herrenalm,

die behirtet auf dem Weg zu Lindlalm liegt. (ca. 1h Gehzeit)

die Hefteralm,

die einen fantastischen Kaiserschmarrn und super-leckere hausgemachte Schorlen bietet (ca. 2,5 h Gehzeit)

oder die Maisalm,

die ca. 1,25h Gehzeit vom Haus aus in Anspruch nimmt. Diese vier nur als kleinen Einblick.

 

Wir hoffen, dass wir Euch schon ein wenig „Appetit“ auf unsere wunderschöne Region machen konnten.